13. Februar | Den Nazis in Dresden den letzten Rest geben!

Seit vielen Jahren versammeln sich Nazis am und um den 13. Februar in Dresden zu einem sogenannten „Trauermarsch“. Am Jahrestag der Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg wollen sie die Geschichte verdrehen und verbreiten den Mythos von der „unschuldigen Stadt“. Die von der Stadt betriebene problematische Tradition des „stillen Gedenkens“ bietet zusätzlich Anschlusspunkte, und so konnte sich in Dresden zeitweilig der größte Naziaufmarsch Europas etablieren.
Durch eine solidarische Zusammenarbeit verschiedener Akteure in der Stadt und massenhaften zivilen Ungehorsam in den letzten Jahren konnte dieser Aufmarsch jedoch stets zum Debakel gemacht werden und gehört inzwischen der Vergangenheit an. Dennoch planen Nazis, die verbliebene symbolische Ausstrahlungskraft des Jahrestages innerhalb der Rechten Szene auch in diesem Jahr zu nutzen, um eine stationäre Kundgebung abzuhalten. Diese zu Verhindern ist auch in diesem Jahr Ziel zahlreicher Gegenaktionen.

Aktuelle Infos dazu finden sich bei Dresden Nazifrei. Der Aufruf des Bündnisses ist hier zu finden. Eine Version der Aktionskarte in Druckauflösung könnt ihr hier anschauen und herunterladen (ausgelegt für ein A3-Format).

Dresden2014_web_VGhHi3AXiJ

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.